Zurück zur Übersicht

Was ist der LB-Wert?

In der Welt der Beleuchtung sind standardisierte Messungen unerlässlich, um die Leistung und Qualität verschiedener Lichtquellen zu beurteilen. Die LB-Normung ist eine wichtige Maßnahme, die speziell auf LED-Beleuchtung angewendet wird. In diesem Artikel tauchen wir tiefer in die LB-Standardisierung ein, erörtern die Bedeutung des L-Wertes und des B-Wertes und beleuchten die praktischen Auswirkungen.

Die LB-Standardisierung

Die LB-Normierung, auch bekannt als L-Wert- und B-Wert-Normierung, zielt darauf ab, die Leistung von LED-Beleuchtung im Laufe der Zeit zu bewerten. Dies ermöglicht Designern, Installateuren und Endverbrauchern eine realistische Einschätzung, wie sich eine LED-Leuchte im Laufe der Zeit verhalten wird. Diese Standardisierung bietet einen klaren Einblick in die Lichtleistung und Zuverlässigkeit der Lichtquelle während ihrer Lebensdauer.

Der L-Wert

Der L-Wert, auch bekannt als Lichtschutzwert, ist eines der beiden Elemente der LB-Normung. Dieser Wert gibt an, wie viel Prozent der ursprünglichen Lichtleistung einer LED-Leuchte nach einer bestimmten Anzahl von Brennstunden erhalten bleibt. Je höher der L-Wert ist, desto besser ist die Qualität und Haltbarkeit der Lichtquelle.

Nehmen wir an, wir haben eine LED-Leuchte mit einer anfänglichen Lichtleistung von 4000 Lumen und einer LB-Einstufung von L80. Das bedeutet, dass die Lichtquelle nach einer bestimmten Lebensdauer, z.B. 40.000 Brennstunden, noch 80% ihrer ursprünglichen Lichtleistung behält. In diesem Fall würde die Lichtleistung nach 40.000 Stunden also 3200 Lumen betragen (80% von 4000 Lumen).

LB-Standard LB-Wert

Der B-Wert

Neben dem L-Wert ist der B-Wert ein ebenso wichtiger Aspekt der LB-Standardisierung. Der B-Wert bezieht sich auf den Prozentsatz der LEDs in einer Leuchte, die nach ihrer Lebensdauer noch funktionieren. Mit anderen Worten, sie gibt an, wie zuverlässig die einzelnen LED-Komponenten sind.

Angenommen, eine LED-Leuchte hat einen B-Wert von B10. Das bedeutet, dass mindestens 90% der LEDs in der Leuchte auch nach ihrer Lebensdauer noch normal funktionieren werden. Dieser Wert wird verwendet, um die Zuverlässigkeit der Lichtquelle im Laufe der Zeit zu bewerten.

In der Praxis

Die LB-Normung hat direkte praktische Auswirkungen auf Beleuchtungspläne und Beleuchtungsanlagen. Wenn wir den L-Wert und den B-Wert kennen, können wir besser entscheiden, welche LED-Leuchten für bestimmte Anwendungen am besten geeignet sind.

Angenommen, Sie erstellen einen Beleuchtungsplan für einen Büroraum mit hohen Decken und langen Brennzeiten. Wenn Sie Leuchten mit einem hohen L-Wert, z.B. L90, wählen, können Sie sicher sein, dass die Lichtleistung über einen längeren Zeitraum hoch bleibt. Wenn Sie sich außerdem für Leuchten mit einem niedrigen B-Wert, wie B5, entscheiden, können Sie sich auf die langfristige Zuverlässigkeit der einzelnen LEDs verlassen.

Erste Schritte

Die LB-Standardisierung spielt eine wesentliche Rolle bei der Gewährleistung der Qualität und Haltbarkeit von LED-Beleuchtung. Wenn wir den L-Wert und den B-Wert messen und mitteilen, können wir bei der Auswahl von Beleuchtungslösungen eine fundierte Entscheidung treffen. Ob für gewerbliche, private oder industrielle Anwendungen. Wenn Sie die LB-Standards verstehen, können Sie gut beleuchtete und zuverlässige Räume schaffen, die den Erwartungen an Qualität und Leistung entsprechen. Sowohl jetzt als auch in Zukunft. Benötigen Sie Rat, welche Leuchten für Sie am besten geeignet sind? Kontaktieren Sie uns unverbindlich!

Projekt einreichen?

Wir nehmen die Herausforderung gerne an!

Sie fragen sich, was wir für Sie tun können? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder hinterlassen Sie Ihre Daten und wir werden uns innerhalb eines Arbeitstages bei Ihnen melden.

Maurice Arons

Direktor